November
19

Am 20.04.1908 wurde die Sterbekasse Neuberend gegründet. So steht es im Protokollbuch der Sterbekasse auf der ersten Seite. Weiter kann man dort lesen, dass einige Wochen vorher die Ehefrau des Steinschlägers August Wrobel im Alter von 37 Jahren verstorben war. Die Beerdigung konnte nur von ihm bezahlt werden, nachdem er seine einzige Kuh verkauft hatte. So besorgte man Holz und der Stellmacher baute den Sarg. Wenn man sich überlegt, dass er nun keine Milch mehr für seine Kinder hatte, bekommt man eine Idee davon, welche Not nun über die Familie kam.
Der Gedanke der gegenseitigen Hilfe im Dorf führte dann im April 1908 zu der Gründung der Sterbekasse Neuberend. Die Idee war einfach und die Umsetzung war für viele Menschen bezahlbar: jeder zahlt jährlich einen relativ geringen Beitrag in die Kasse ein und die Hinterbliebenen des Mitglieds bekommen im Todesfall eine finanzielle Unterstützung. So wollte man erreichen, dass eine ähnliche Notsituation wie bei Familie Wrobel nicht wieder auftritt. Dies hat über Jahre gut funktioniert und den betroffenen Familien geholfen. Die Sterbekasse Neuberend ist somit zu einem sichtbaren Zeichen des Zusammenhaltes im Ort geworden.
Heute erhalten die Hinterbliebenen von Mitgliedern einen Zuschuss zu den Beerdigungskosten in Höhe von € 450,00 (bei Erwachsenen; bei Kindern gestaffelt weniger). Als Beitrag wird jährlich € 12,00 gezahlt, aber erst ab Vollendung des 16. Lebensjahres.
Jeder, der das 49. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, kann in der Sterbekasse Neuberend Mitglied werden.
Interessenten melden sich bitte bei Heinke Tellkamp (Tel.: 04621-5649).
Aus naheliegenden Gründen gibt es kein Vereinsleben wie zum Beispiel bei der Feuerwehr oder dem DRK. Es gibt aber einmal im Jahr eine Mitgliederversammlung, auf der über die Geschicke der Sterbekasse Neuberend beraten und entschieden wird. Dem Gedanken des gemeinsamen Entscheidens und Handelns ist man also über die Jahre, Generationen und verschiedenen Währungen in Deutschland hinweg bis heute treu geblieben. Und das soll und wird in der Sterbekasse Neuberend auch so bleiben!

zurück zu "Vereine"





Gemeinde Neuberend | Bürgermeister Hans-Helmut Guthardt | Klosterreihe 37 | 24879 Neuberend | Telefon: 0 46 21 - 99 97 82 | info(at)neuberend.dewww.neuberend.de